Hilfsnavigation:

Gaststättenerlaubnis

Zur Beantragung einer Erlaubnis (Konzession) zum Betrieb einer Gaststätte, in der alkoholische Getränke verabreicht werden, sind verschiedene Unterlagen einzureichen. Wegen des umfangreichen Verfahrens wird empfohlen sich persönlich mit dem Fachbereich 30/Gewerbe in Verbindung zu setzen.

Mitzubringen sind

- Führungszeugnis
- Unterrichtungsnachweis der IHK
- Bescheinigung des Gesundheitsamtes (nur bei Speisewirtschaften)
- Auskunft aus dem Gewerbezentralregister für Antragsteller und Ehegatten
- Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes
- Unbedenklichkeitsbescheinigung der Stadt-/Gemeindekasse des Wohnortes
- geprüfter Lageplan und Grundrisszeichnung der Bauordnungsbehörde (nicht älter als ein Jahr)
- Kopie des Pachtvertrages
- Handelsregisterauszug (bei juristischen Personen)

Rechtliche Grundlagen
Die rechtlichen Grundlagen ergeben sich aus der Gewerbeordnung, dem Gaststättengesetz und verschiedener darauf basierender Verordnungen.

Ausführliche Informationen zum Thema erhalten Sie unter:
Go! Das Gründungsnetzwerk NRW www.go-online.nrw.de
Infocenter Gewerbeanmeldung www.gewerbeanmeldung.nrw.de

Soll ein Gaststättengewerbe nur kurzzeitig in Zusammenhang mit einem besonderen Anlass, z.B. einem Volks- oder Schützenfest oder einer Veranstaltung von Vereinen und Gesellschaften, betrieben werden, kann hierfür der Betrieb unter erleichterten Voraussetzungen auf Widerruf gestattet werden (so genannte Gestattung). Weitere Informationen hierüber erhalten Sie hier.


Ansprechpartner

1 bis 1 von insgesamt 1

nach oben