Hilfsnavigation:

Bebauungspläne

Der Bebauungsplan enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung eines räumlich abgrenzenden Gebietes. Der Bebauungsplan regelt z. B. die Bodennutzung, ob es sich also um ein reines allgmeines Wohngebiet, Mischgebiet, Gewerbe- oder Industriegebiet handelt. Außerdem ist im Bebauungsplan das Maß der baulichen Nutzung festgeschrieben, u. a.  das Verhältnis von überbauter Fläche zur Grundstücksfläche, die Zahl der Vollgeschosse und die Gebäudehöhe. Weitere Festlegungen können sich auf die Gestaltung der baulichen Anlagen, die Verkehrs- und Grünflächen, die Flächen für den Gemeindebedarf und noch vieles mehr beziehen.
Ein Bebauungsplan ist immer dann aufzustellen, sobald und soweit es für die städtebauliche Entwicklung erforderlich ist. Die Bürgerinnen und Bürger können daran mitwirken. Der Bebauungsplan wird zusammen mit einer Begründung in zwei Verfahrensschritten für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt. Während dieser Zeiträume können Anregungen vorgebracht werden. Über die endgültige Fassung entscheidet der Rat der Gemeinde Lienen.

Der Fachbereich 60/Bauen und Planen informiert Sie gerne darüber, ob auch für Ihr Grundstück ein rechtskräftiger Bebauungsplan vorliegt und welche Festsetzungen hier gelten.

Rechtliche Grundlagen (Allgemein)

Baugesetzbuch, Baunutzungsverordnung

Ansprechpartner

1 bis 1 von insgesamt 1

nach oben