Hilfsnavigation:

Grundsteuer

Jeder Grundbesitz wird besteuert, egal ob er
- land- oder forstwirtschaftlich genutzt wird (Grundsteuer A)
- ein bebautes oder unbebautes Grundstück ist (Grundsteuer B)
Grundsätzlich zahlungspflichtig ist der Eigentümer/die Eigentümerin des jeweiligen Grundbesitzes.

Grundsteuerhebesatz

Grundsteuer A und B

Grundsteuer A, Hebesatz ab 01.01.2016 217 v.H.
Grundsteuer B, Hebesatz ab 01.01.2016429 v.H.

Weitere Informationen finden Sie hier.

  

Grundsteuermessbetrag
Im Rahmen der Bewertung eines Grundstückes durch das zuständige Finanzamt wird ein sogenannter Einheitswert festgesetzt, aus dem unter Anwendung einer Steuermesszahl der Grundsteuermessbetrag errechnet wird.
Die Höhe des Einheitswertes und des Messbetrages ergeben sich aus dem jeweiligen Einheitswert- und Grundsteuermessbescheid, den jeder Eigentümer vom Finanzamt erhält.
Die Grundsteuer wird auf der Grundlage des Grundsteuermessbetrages festgesetzt.

Festsetzung
Die in vierteljährlichen Vorauszahlungsraten (jeweils zum 15.02./15.05./15.08./15.11.) fällige Grundsteuer wird durch einen Abgabenbescheid (in der Regel zusammen mit den Benutzungsgebühren) festgesetzt. Es ist auch möglich, die Grundsteuer in einer Summe zu zahlen. Sie ist dann am 01.07. fällig.
Der Abgabenbescheid wird jedem Eigentümer grundsätzlich am Jahresanfang für das laufende Jahr bekanntgegeben.

Die Grundsteuer errechnet sich wie folgt
Grundsteuermessbetrag des Finanzamtes multipliziert mit dem Grundsteuerhebesatz der Gemeinde Lienen. Der Hebesatz wird vom Rat Gemeinde Lienen beschlossen.

Grundsteuerpflicht
Die Grundsteuerpflicht beginnt grundsätzlich mit dem 01. Januar des Jahres, das auf den Erwerb des Grundbesitzes folgt. Sie endet zum 31. Dezember des Jahres, in dem der Grundbesitz auf den Erwerber (durch Kauf, Erbschaft, Schenkung oder ähnliches Rechtsgeschäft) übergegangen ist, grundsätzlich jedoch erst nach Erteilung eines Bescheides über die Zurechnungsfortschreibung auf den neuen Eigentümer durch das Finanzamt. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt der bisherige Eigentümer Steuerschuldner. Andere vertragliche Abmachungen ändern nichts an der Steuerpflicht und können daher vom Steueramt nicht berücksichtigt werden.

Sie erleichtern sich und uns die Arbeit, wenn Sie der Gemeindekasse Lienen eine Einzugsermächtigung erteilen.

Ansprechpartner

1 bis 1 von insgesamt 1

nach oben