Schnelltestzentrum in Lienen eröffnet Montag

Gemeinde empfiehlt Schnelltests vor Besuch der Ausschusssitzung am 26.04.2021

Am 26.04.2021 findet um 18.00 Uhr die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Lienen in der Aula der Freien Waldorfschule Lienen, Lührmanns Weg 1, in Lienen statt. Die Mitglieder des Ausschusses sind dazu aufgerufen, vorab einen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen, der bei Beginn der Sitzung nicht älter als 24 Stunden sein darf und - natürlich - ein negatives Ergebnis vorweist.

Die Testmöglichkeit kann im Rahmen der sogenannten Bürgertestung im neu zur Verfügung stehenden Testzentrum an der Friedhofstraße 1a, Lienen, durchgeführt werden.

Terminbuchungen erfolgen direkt über das Portal des Anbieters DRK Bürgerservice Tecklenburger Land gGmbh. https://www.drk-nrw-testzentrum.de/Lienen

Liste der Test-Möglichkeiten in der Gemeinde Lienen

Alternativ können Besucher/Innen wie Ausschussmitglieder zu der Sitzung ein negatives Testergebnis einer anderen Teststelle mitbringen. Dabei ist darauf zu achten, dass der Test gemäß den Vorgaben der geltenden CoronaSchVO nicht älter als 24 Stunden ist. Für eine möglichst hohe Aussagekraft des Testergebnisses sollte die Testung idealerweise in zeitlicher Nähe zur jeweiligen Sitzung erfolgt sein. Der Nachweis des tagesaktuellen negativen Testergebnisses kann dann am Eingang zur Aula der Freien Waldorfschule Lienen vorgezeigt werden. Damit die Ausschusssitzung pünktlich um 18.00 Uhr beginnen kann, wird darum gebeten, sich entsprechend früh ins Testzentrum zu begeben, damit die Testergebnisse rechtzeitig vor Beginn der Sitzung vorliegen. Das Ergebnis des Tests ist ca. 15 Minuten nach der Testung zu erwarten, dieses wird in gewohnter Weise per E-Mail mitgeteilt und soll dann in digitaler Form über z.B. das Smartphone am Eingang zur Aula der Freien Waldorfschule Lienen vorgezeigt werden.

Besucher/Innen, die am öffentlichen Teil der Ausschusssitzung teilnehmen möchten, sind ebenfalls dazu aufgerufen, ein negatives Corona-Schnelltest-Ergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, vorzulegen bzw. die Möglichkeit der o.g. Schnelltestung nutzen.

Der Appell der Gemeindeverwaltung geht hierbei an alle Ratsmitglieder und Besucher/Innen, im Kampf gegen Corona mit gutem Beispiel voranzugehen.

Unabhängig vom Testverfahren ist der Zugang und die Teilnahme an der Sitzung nur mit FFP2-Maske oder mit vergleichbaren Schutz gestattet.

Grundsätzlich gilt, dass nur derjenige, der sich wohl fühlt und keine Erkältungssymptome hat, zu den Sitzungen kommen soll. Dieses zum Schutz der eigenen Gesundheit sowie der Gesundheit aller Mitbürger/Innen.

Die Gemeindeverwaltung bittet um Verständnis.

Zurück

Wir sind für Sie da! Bürgertelefon: 0 54 83 / 73 96-0