Hilfsnavigation:

Klimaschutzmanagement in der Gemeinde Lienen

Die Umsetzung des Energie- und Klimaschutzmanagements (EKSK) der Gemeinde Lienen wird für den Zeitraum von drei Jahren vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert. Während dieser Zeit beschäftigt die Gemeinde eine Klimaschutzmanagerin, die der Umsetzung beratend begleitet und wichtige Projekte für die Zukunft initiiert.

Titel und Laufzeit des Vorhabens
Umsetzung des Energie- und Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Lienen
März 2016 – Februar 2019

Ziel
Ziel des Klimaschutzmanagements ist die beratende Begleitung der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes Lienen.

Inhalte
Die Bundesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt die CO2 Emissionen bis 2025 landesweit um mindestens 40% im Vergleich zu 1990 zu senken. Zur Unterstützung dieses Ziels hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) 2008 die Nationale Klimaschutzinitiative ins Leben gerufen. In dem Wissen, dass Klimaschutz in allen Kommunen aktiv angestrebt werden muss, fördert die Initiative Klimaschutzmaßnahmen auf kommunaler Ebene.

„Die Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programm und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellung und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. (BMU)“

Mit dem 2015 erstellten Endbericht zum integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept (EKSK) formu¬liert die Gemeinde Lienen einen eigenen Beitrag und eine nachhaltige Strategie zur Reduzierung der CO2-Emissionen auf kommunaler Ebene. Gegenstand des EKSK ist die Erarbeitung von schlüssigen und umsetzbaren Maßnahmen zur Energieeinsparung zur sig¬nifikanten Minderung der CO2-Emissionen sowie zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit als ländliche Gemeinde.

Um die Maßnahmen zielstrebig umzusetzen, dabei alle relevanten Akteure einzubeziehen und den Erfolg der Maßnahmen abzubilden, wurde im März 2016 eine Klimaschutzmanagerin eingestellt.

Kurzfassung des Energie- und Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Lienen

Förderkennzeichen   03K02647

 

 

Beteiligte Partner

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU)
www.klimaschutz.de

 

 


Projektträger Jülich / Forschungszentrum Jülich GmbH
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Ansprechpartner

1 bis 1 von insgesamt 1

nach oben